Termine: 26.- 30. Juli 2021

Aus Erfahrungen lernen und in der Gegenwart Zukunft neu denken und planen.

Corona beeinflusst die Gesellschaft, Wirtschaft, Grundrechte, Sicherheit, Gerechtigkeit, Versorgung und die staatliche Gewaltenteilung.
Sie verändert Familien, Bildung, Arbeit, Freizeit und das Sozialverhalten. Nicht nur in Deutschland sondern weltweit. Von vielen Selbstverständlichkeiten der Vergangenheit werden wir uns verabschieden müssen.

Dafür ergeben sich neue Chancen für bessere Bildung, gesellschaftlichen Zusammenhalt, verantwortliches Konsumieren sowie weltweit gerechten Handel.
Aus Erfahrungen lernen und in der Gegenwart Zukunft neu denken und planen.

Wir laden Sie dazu ein!

Die Veranstaltung ist zur Bildungsfreistellung beantragt.
 
Die Teilnehmergebühr inkl. Verpflegung und Übernachtung: 450,00 €

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an.